Trotz Asylkrise: Innenministerium veranstaltet Tanzworkshop

Österreich befindet sich im Asylchaos. Während in dieser Situation die Kapazitäten aus allen Nähten platzen, veranstaltet man in der Zentralstelle des Innenministeriums einen „Latin Dance Mix“-Tanzworkshop.

Polizeigroßeinsätze in völlig überfüllten Massenunterkünften und Berichte über Vergewaltigungen sowie Übergriffe stehen in Österreich mittlerweile an der Tagesordnung. Während Polizei und Heer im Grenzeinsatz aufgrund des anhaltenden Zustroms an illegalen Einwanderern völlig überlastet sind, veranstaltet man am Höhepunkt der Asylkrise im Festsaal des Innenministeriums einen „Latin Dance Mix Workshop“, wie durch „heute.at“ bekannt geworden ist.

Karner hält Asyl-Gipfel ab

Aufgrund des anhaltenden Widerstands gegen die Unterbringung von Asylanten in den Bundesländern kündigte ÖVP-Innenminister Karner am selben Tag einen Austausch mit den Landeshauptleuten an. FPÖ-Sicherheitssprecher Hannes Amesbauer nannte die aktuelle Situation dramatisch: „Und wieder einmal ein ‚Gipfel‘, der sich mit den Auswirkungen des ÖVP-Totalversagens in der Asyl- und Migrationspolitik beschäftigt“, reagierte Amesbauer.

Seitens der FPÖ hagelt es Kritik

Karners „Asylgipfel werde ohne einen konsequenten Asylstopp überhaupt nichts lösen, kritisiert Amesbauer. „Solange das bestehende ‚Welcome-Service‘ an den österreichischen Grenzen weitergeführt wird und wöchentlich zigtausende illegale Grenzübertritte stattfinden, bleiben die unmittelbaren Auswirkungen genauso verheerend wie die langfristigen Konsequenzen dieser verantwortungslosen Masseneinwanderungspolitik“, so Amesbauer.

Ihnen gefällt unsere Arbeit? Sie können den “Heimatkurier” dauerhaft fördern oder einmalig unterstützen.

Weitere Beiträge

Rundbrief

© 2018 Heimatkurier All rights reserved​

Datenschutz
Ich, Andrea Winkelmayr (Wohnort: Österreich), verarbeite zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in meiner Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Ich, Andrea Winkelmayr (Wohnort: Österreich), verarbeite zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in meiner Datenschutzerklärung.