London: Bewaffneter Asyl-Aufstand in Abschiebezentrum

Über 100 bewaffnete Asylanten sollen sich am Freitagabend in einem Abschiebezentrum am Londoner Flughafen Heathrow zusammengerottet haben. Laut aktuellen Berichten hält der Aufstand noch an. Auslöser könnte möglicherweise ein Stromausfall gewesen sein. Ein Vorgeschmack auf die Aufstände im Falle eines Blackouts?

Laut aktuellen Berichten ist am Flughafen London-Heathrow seit Freitagabend ein Aufstand von Asylanten im Gang. Knapp 100 Menschen sollen sich in einem Innenhof des Abschiebezentrums versammelt haben, viele von ihnen sind bewaffnet. Laut einer Mitteilung des britischen Innenministeriums sind Polizei und Vollzugsbehörden vor Ort. Genauere Informationen gibt es zum aktuellen Zeitpunkt nicht. Verschiedenen Berichten zufolge soll ein Stromausfall für den Aufstand verantwortlich sein.

Vorgeschmack auf Blackout?

Offizielle Regierungsbehörden gehen auch hierzulande mittlerweile von der Möglichkeit von Stromausfällen beziehungsweise Blackout-Szenarien aus. Der Asylanten-Aufstand am Londoner Flughafen könnte ein Vorgeschmack darauf sein, welche Zustände in einem solchen Fall drohen. Die abertausenden Migranten, die aktuell über die Grenze strömen, stellen angesichts dessen ein enormes Sicherheitsrisiko dar. Die Migranten-Krawalle der vergangenen Halloween-Nacht beweisen das eindrücklich.

Ihnen gefällt unsere Arbeit? Sie können den “Heimatkurier” dauerhaft fördern oder einmalig unterstützen.

Weitere Beiträge

Rundbrief

© 2018 Heimatkurier All rights reserved​