„Neo.Cultura“ in Steyregg: So facettenreich ist die patriotische Gegenkultur

Am vergangenen Samstag, den 23. April, fand im patriotischen Kulturzentrum „Castell Aurora“ in Steyregg eine hochinteressante Veranstaltung statt. Einen ganzen Abend lang stellten hochkarätige patriotische Kulturschaffende vor knapp 60 Gästen ihre Projekte vor und brachten ihnen unter dem Motto „Avanti Neo.Cultura“ die Vielfältigkeit der Gegenkultur näher.

Nonkonforme Bildkunst mit messerscharfer Klinge

Ebenso wichtig wie der Inhalt einer Botschaft ist ihre Ästhetik: Unter diesem Aspekt sorgt der nonkonforme Kalligrafie- und Aktionskünstler WolfPMS seit Jahren für Furore. Dabei probiert er sich stets in neuen Stilen, Materialien und Techniken – seine Kunst, stets ein echter Hingucker, lässt sich heute auf der Straße, auf Textilien und auf der Leinwand finden. Liebhaber seiner dynamischen Kunst hatten die Gelegenheit, bei der Veranstaltung exklusive Einzelstücke an seinem Stand zu erwerben.

Ebenfalls mit der Macht der Bilder arbeitet der Verlag „Hydra Comics“ – allerdings auf völlig andere Weise. Das Leuchtturmprojekt schließt eine Lücke in der zunehmend politisch korrekten Comic-Landschaft: Begabte Künstler, deren Geschichten anderswo keinen Platz mehr haben, greift „Hydra Comics“ unter die Arme. Am Stand im „Castell Aurora“ konnten Interessierte bereits vorab in den demnächst erscheinenden kritischen Veröffentlichungen schmökern.

Multimediale Gegenkultur lebendig präsentiert

Für den besten Beweis, dass die richtige Vision wahrhaftig Welten bewegen kann, sorgte das Filmkunstkollektiv. Dieses hat in den vergangenen beiden Jahren intensiv die regierungskritischen Demos in Deutschland und Österreich begleitet und arbeitet voller Tatendrang an der Umsetzung eines vollwertigen Dokufilms, der an diesem Abend vorgestellt wurde. Ebenfalls konnte man Einblicke in eine Kurzdoku über die patriotische PC-Spieleschmiede Kvltgames gewinnen, die ihren Firmensitz am Haus hat.

Selbstverständlich war Kvltgames aber nicht nur passiv involviert: Die kreativen Köpfe Roland Moritz, dessen Spiel „Heimat Defender: Rebellion“ neue Maßstäbe für patriotische Zocker setzte, und RetroRebel, der den „kvltigen“ Soundtrack dazu schrieb, stellten ihr innovatives Projekt vor. Als Bonus war es dem heimlichen Patrioten-Nerd von Welt möglich, bereits die Alphaversion des Nachfolgespiels zu testen – eine echte Weltneuheit in Steyregg!

Entführung in düstere Romanwelten

Ein echter Höhepunkt des Abends war sicherlich die Buchlesung von Volker Zierke, der mit seinem Erstlingswerk, der Novelle „Enklave“, in düster-schaurige Welten entführte, die in der Schnittmenge zwischen militärischem Abenteuer, Science-Fiction und jungeuropäischer Utopie das Herz vieler Leser gewann. Am Samstag las er aus dem Nachfolger „Ins Blaue“, der erneut im Dresdener „Jungeuropa Verlag“ erschien.

Einmal mehr nimmt der gebürtige Allgäuer den Leser hier auf mehreren Erzählebenen auf eine zeitenüberspannende Reise auf der Suche nach Identität und Abenteuer mit und entführt dabei auch in die entlegenen Täler seiner einstigen Heimat. Stilistisch beschrieb der Autor das Buch einmal als „eine Mischung aus Lovecraft, dem Tagebuch eines 16-Jährigen und einem 50er-Jahre-Bergfilm.“ Dass diese Mixtur funktioniert, zeigt das gekonnte Handwerkszeug Zierkes, dem dutzende Zuhörer gespannt lauschen durften.

Voller Erfolg: Wiederholung im nächsten Jahr

Geöffnet war während der Veranstaltung auch der hauseigene Shop „Barracuda“, in dem man sich mit nonkonformen Textilien und Lektüre eindecken konnte. Abgerundet wurde der Abend wie üblich von einem geselligen Umtrunk unter Gleichgesinnten. Das Kollektiv des „Castell Aurora“ sprach von einer „rundherum gelungenen Veranstaltung“, die man spätestens im nächsten Jahr wiederholen möchte.

Hier in den kostenfreien und zensursicheren Rundbrief des “Heimatkurier” eintragen!

Ihnen gefällt unsere Arbeit? Sie können den “Heimatkurier” dauerhaft fördern oder einmalig unterstützen.

Weitere Beiträge

Rundbrief

© 2018 Heimatkurier All rights reserved​