4 Patrioten unterstützen die AfD im Wahlkampf

Uns erreichte folgender Bericht:
Ein engagiertes Mitglied unseres patriotischen Freundeskreises organisierte eine Reise nach Thüringen, um die AfD im Wahlkampf zu unterstützen.

Unsere besondere Kompetenz ist die innerstädtische Verteilung von Flugblättern, vor allem in großen Bauten. Diesmal mussten wir uns aber einer ganz anderen Aufgabe stellen:
der Verteilung in ländlichen Orten oder bürgerlichen Wohnsiedlungen.

Nach insgesamt 100 zu Fuß zurückgelegten Kilometern und 10 mit Flugzetteln versorgten Dörfern im Umkreis von Erfurt nutzten wir noch die Gelegenheit, um beim Zugang zur aktuellen Bundesgartenausstellung direkt in Erfurt Faltblätter zu verteilen. Diese wurden interessiert und freundlich entgegengenommen. Dachte man vielleicht, das sei offizielles Informationsmaterial der Bundesgartenschau?

Das politische Klima in Deutschland scheint noch etwas polarisierter als in Österreich. Die AfD ist für viele ein Hassobjekt. Verteilt man Zettel, merkt man manchmal eine negative Reaktion. Das war in der Stadt erwartungsgemäß spürbarer als in den ländlicheren Regionen.

Zur Stärkung zwischendurch gab es thüringische Küche:

marinierter Hering mit Kartoffeln, Thüringer Klöße mit Soße, Thüringer Bratwürste, dazu Kola und Himbeerlimonade von lokalen Traditionsmarken. Wenn wir selbst kochten, dann stets auf höchstem Niveau.

Über 2000 Faltblätter wurden auf diese Art verteilt.

Dabei entstanden ein paar sehr interessante Gespräche mit einheimischen Bürgern.

Rund 30 Jahre sind nun seit der Wende vergangen. Damals wurde die frühere kommunistische DDR mit der BRD wiedervereinigt. Unsere Reise war auch eine Spurensuche, ob sich aus dieser Zeit noch irgendwelche Unterschiede beobachten lassen. Die Erfurter Altstadt ist besser erhalten und saniert als viele westdeutsche Städte. Die Eigenheimvorstädte sind genauso sauber und penibel herausgeputzt wie im Westen. Manchmal vielleicht sogar etwas zu penibel?

Das Wohlstandsniveau scheint ähnlich wie überall in Deutschland. Auch politisch sind die Unterschiede nicht offensichtlich. Linke Aufkleber überall, auch hier durchdringen linke Narrative Kultur, Medien und Alltag. Doch die AfD liegt hier deutlich über dem Bundesschnitt. Über 20% verglichen mit knapp über 10% auf nationaler Ebene.

Kurz konnten wir auch bei einem AfD-Infotisch in Erfurt aushelfen. Endlich war hier eine Besonderheit auszumachen. Ein junges Pärchen, beide mit langen Haaren, Jeans, Tattoos und Piercings – in Wien hätte man sie eindeutig dem Antifa-Milieu zugerechnet, aber hier waren sie als Sympathisanten beim AfD-Stand, und sie waren herzlich willkommen.

Auf der Hin- und Rückfahrt bot sich die Gelegenheit, über politische Themen zu diskutieren. Obwohl im Prinzip auf einer Wellenlänge, waren wir uns nicht ganz einig. Das muss wohl auf der nächsten Fahrt weiter diskutiert werden.

Mülltrennung war uns ein besonderes Anliegen:

Aus alten Aufklebern können zum Beispiel solche hergestellt werden:

Weitere Beiträge

Rundbrief

© 2018 Heimatkurier All rights reserved​